komro

Die komro GmbH ist ein kommunales Telekommunikationsunternehmen in Rosenheim und versorgt heute über 25.000 Privat- und Geschäftskunden mit Internet, Telefonie und TV-Entertainment. Nach den Olympischen Spielen 1972 in München kaufte die Stadt Rosenheim Teile der Infrastruktur vom Fernsehnetz des Olympischen Dorfes und schuf damit das erste Rosenheimer Kabelnetz für den Fernseh- und Radioempfang. Heute gibt es die Produkte auch in Engelsberg, Penzberg, in einigen Ortsbereichen von Stephanskirchen, Schechen, Raubling und Prutting, sowie über Beteiligungsgesellschaften in Bad Endorf (SternKom) und in Dachau (DachauCityCom).